Zum Hauptinhalt springen

Informationen des Kultusministeriums

Flyer: Die Realschule - eine leistungsstarke Schulart

Internetauftritt des Kultusministeriums

Organisation

Die Realschule führt in sechs Jahren zum  Realschulabschluss.

Die mittlere Reife hält ihrem Kind alle Wege offen:  

  • Berufsausbildung im dualen System (Berufsschule und Betrieb)
  • Schulische Berufsausbildung in Berufsfachschulen
  • Besuch eines Berufskollegs
  • Besuch eines beruflichen Gymnasiums 

Sprachenfolge und Profil an der neuen Realschule:     

Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6 mit individuellen Förderangeboten in Deutsch, Mathematik und Englisch.

 

Klasse 5:Englisch 
Klasse 6:Französisch (freiwillig, 2 Stunden pro Woche) 
Klasse 7:Wahlpflichtbereich als zusätzliches Hauptfach 
 Französisch, Technik oder AES (Alltag, Ernährung, Soziales) 
Klasse 8:Profil ACAustausch mit Frankreich (Klasse 8)
 (SE) Soziales EngagementMarly Collège la Louvière
Klasse 9:(BORS) Berufsorientierung in der RealschuleEnglandfahrt
  Eastbourne - London - Brighton
Klasse 10: Berlinfahrt

Bildungsplan - Was an der Realschule unterrichtet wird

Das Ziel der Realschule ist und bleibt der mittlere Bildungsabschluss, die sogenannte Mittlere Reife.

Der Unterricht findet im Klassenverband statt, kleinere Arbeitsgruppen, vor allem in den Naturwissenschaften, werden angestrebt. Auch Möglichkeiten zur Freiarbeit werden innerhalb einzelner Fächer angeboten. Das Unterrichtsangebot erfolgt im mittleren Niveau, das gezielt auf den Realschulabschluss vorbereitet. Zur Förderung besonders leistungsstarker Schülerinnen und Schüler kann auch das erweiterte Unterrichtsniveau angeboten werden.

Die Rückmeldung für die Eltern erfolgt auf Notenbasis, es gibt Zeugnisse mit Ziffernoten.

In Klassenstufe 5 der Orientierungsstufe werden alle Schüler und Schülerinnen nach Klasse 6 versetzt, danach gilt  wie bisher die Versetzungsordnung.     

Für Schülerinnen und Schüler, die den Anforderungen des mittleren Niveaus nicht folgen können, erfolgt ab Klassenstufe 7 eine Zuordnung zum grundständigen Niveau. Dies geschieht im Beratungsgespräch zwischen Eltern und Lehrkräften und kann jedes halbe Jahr überdacht und gegebenenfalls verändert werden. Die Schülerinnen und Schüler mit grundständigem Niveau werden für die Hauptschulabschlussprüfung am Ende von Klassenstufe 9 vorbereitet. Alle Schülerinnen und Schüler, die auf dem mittleren Niveau lernen, werden wie bisher gezielt auf den Realschulabschluss in Klasse 10 vorbereitet.   

  • 52 Lehrerinnen und Lehrer
  • 620 Schülerinnen und Schüler in
  • 24 Klassen