Wie soll es nach der Schule weitergehen?

Diese Frage ist für unsere Schülerinnen und Schüler und auch für ihre Eltern sehr wichtig. Deshalb möchten wir sie in ihrem Berufswahlprozess bestmöglich unterstützen, um sie auf den Übergang von der Schule in den Beruf vorzubereiten. Ab der 8. Klasse beschäftigen wir uns intensiv mit der „Beruflichen Orientierung“. Dabei steht uns ein sehr umfangreiches Netzwerk aus Bildungspartnern, Fachleuten, Betrieben und der Agentur für Arbeit zur Verfügung.

Eine der sechs Leitperspektiven des Bildungsplans 2016 ist die Berufliche Orientierung. Um diese umzusetzen erhalten unsere Schülerinnen und Schüler sowohl im Fach WBS (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) als auch fächerübergreifend Informationen über unterschiedliche Berufe und praxisorientierte Einblicke. Insbesondere in den einwöchigen Betriebspraktika in Klasse 8 und 9, bei Wirtschaftsunternehmen, Verwaltungsbehörden oder Sozialeinrichtungen machen sie wichtige Erfahrungen und entwickeln so ein praxisnahes Bild von der Arbeitswelt.

In diesem Jahr werden unsere 8. und 9. Klassen betreut von:

8eHerr Schreier
8fHerr Polat
8gHerr Polat
9eFrau Roth
9fFrau Miskic
9gHerr Schreier

Was machen wir?

Die Berufsorientierung hat seit Jahren einen hohen Stellenwert an unserer Schule. Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen über die Berufs- und Arbeitswelt gewann für uns im Laufe der Jahre die individuelle Frage unserer Schülerinnen und Schüler, was sie wohl werden wollen und vor allem können, an Bedeutung.

  • Individuelle Interessen und Fähigkeiten erkennen
  • Was versteht man unter der Ausbildungsreife? Was erwarten Ausbilder von ihren Azubis? 
  • Theorie zur Arbeitswelt
    • Vokabular der Arbeitswelt (z.B. Globalisierung, Automatisierung, Rationalisierung)
    • Die duale Ausbildung ( Jugendschutzgesetz, Ausbildungsvertrag, Erwartungen an den Auszubildenden, etc.)
    • Die weiterführenden Schulen (Gymnasien, Berufkollegs, Privatschulen)
    • Aufgaben der Gewerkschaften und des Betriebsrats
  • Praxisbezug
    • Berufsfelder und Berufe erkunden/ vorstellen
    • Bewerbungsgespräche trainieren 
  • Informationsveranstaltungen zum Bewerbungsverfahren an weiterführenden Schulen und in Betrieben (in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur Backnang durch Herrn Armin Gerhardt)   

Damit die Berufsorientierung keine theoretische Angelegenheit wird, werden wir folgende Veranstaltungen mit den ausgewiesenen Unternehmen/ Firmen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern besuchen: 

  • Bewerbertraining 
    • Kreissparkasse Waiblingen 
  • Besuch des Coachingteams „coaching4future“
  • Besuch der Infotrucks „Discover Industrie“, „M+E Truck“ und „Bauberufe on Tour“.
  • Betriebserkundung bei
    • Tesat Spacecom Backnang 
    • Harro Höfliger 
    • Kreissparkasse Waiblingen
    • Rogatti Bewegungstechnik
    • Bäckerei Mildenberger
    • Kreiskrankenhaus Winnenden
    • Rathaus 
    • d&b Audiotechnik
  • Besuch des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Waiblingen 
  • Berufsinformationsveranstaltung (BiV) am Bildungszentrum
  • Workshops zu folgenden Themen: (Referent Herr Armin Gerhardt, Arbeitsagentur für Arbeit) 
    • Berufliche Gymnasien und Berufkollegs (NUR für Klasse 10)
    • „Karriere Chancen“ (nur für Klasse 9)

Die genaue Terminplanung sowie ausgegebene Mitteilungen für das laufende Schuljahr entnehmen Sie bitte dem BORS Fahrplan (rechts zum Downloaden)

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meiner Berufswahl habe?

Die Berufsberatung erweitert ihr Beratungsangebot an der Realschule und der Gemeinschaftsschule. Ab dem neuen Schuljahr ist der Berufsberater, Herr Gerhardt,  immer mittwochs von 8:00 -13:00 Uhr im BIZE. Die Schülerinnen und Schüler vereinbaren einen Termin im Sekretariat, wenn sie in der Zeit von 8:00 – 10:00 Uhr ein Beratungsgespräch haben möchten. Ab 10:00 Uhr wird keine Anmeldung benötigt, die Schülerinnen und Schüler gehen direkt zum Beratungsgespräch.